Klassische Stehlampen

Die klassische Stehlampe hat ihren Ursprung in den Anfangszeiten der 50er Jahre. Zwar gab es auch in den Jahren davor bereits Lampen in den verschiedensten Formen, die klassische Stehlampe die heute mit diesem Namen assoziiert wird, kommt jedoch aus dieser Zeit. Bis hin zum Ende der 70er Jahre, wurde das Design teilweise verändert, wobei das Grundprinzip jedoch immer gleich geblieben ist. So zeichnen sich klassische Stehlampen in erster Linie durch einen robusten Aufbau aus. In der Regel bestehen der Fuß und auch der Stiel aus Holz. Eiche oder Buche ist hier keine Seltenheit, als Rohstoff. Darüber findet man einen meist sehr großen Schirm, der die Lampe einhüllt. Diese Form kann jedoch variieren. Der Schirm kann seitlich breit gezogen sein oder in einer ovalen Form nach oben zeigen. Hier kommt es ganz auf das Jahrzehnt an, wann die Lampe hergestellt wurde. Denn jedes Jahrzehnt hat seine ganz typischen Merkmale. Bei einer klassischen Stehlampe aus dieser Zeit wurde im Normalfall kein Metall verwendet, da dieser Rohstoff auch in den 70er noch als knapp galt und somit sehr teuer war.